Der Umzug – eine gute Vorbereitung ist alles Wohnungen im Ausland – Dominikanische Republik
Mai 12


zwangsversteigerungDie Vorgeschichte

Hinter einer Zwangsversteigerung steckt in der Regel eine finanzielle Ausweglosigkeit. Unterschiedliche Faktoren können zu dieser Krise führen : Plötzliche Arbeitslosigkeit oder die Folgen einer Scheidung rufen diesen finanziellen Ausnahmezustand hervor. Meist haben sich aber die Bauherrn oder Immobilienkäufer schon vor dem Immobilienerwerb mit der finanziellen Verantwortung übernommen.

Viele Finanzierungen wurden etwas gedankenlos aufgebaut. Zu Beginn ist noch alles im Lot. Doch dann verliert ein Kreditnehmer seinen Job, nach paar Monaten findet er zwar eine neue Stelle, allerdings verdient er dort weniger, ausgerechnet jetzt geht die Heizung kaputt, eine neue kostet mindestens 10.000 Euro.

Zuerst wird der Dispo in Anspruch genommen, dann muss ein teurer Konsumkredit das sinkende Schiff retten. Das schlimme Erwachen lässt nicht lange auf sich warten.
Finanzierung ein Glücksspiel?

Doch nicht nur überschuldete Eigennutzer hoffen auf Hilfe, auch Kapitalanleger wollen Rat. Viele haben eine Eigentumswohnung gekauft, die sie vorher nur im Katalog gesehen haben. Später stellte sichleider heraus, dass die Mietprognosen übertrieben hoch waren oder dass das vermeintliche Renditeobjekt nur mühevoll zu vermieten ist. Dazu sind Fluktuation und langer Leerstand die Realität.

Die Immobilien-Finanzierung, ein Glücksspiel? Würde jeder seine selbstgenutzte Immobilie so finanzieren, wie es die Banken raten, und zwar mit einem Drittel Eigenkapital, gäbe es erheblich weniger Zwangsversteigerungen. Allerdings ist das Kredit aufnehmen ein großes Geschäft und verlockt Hausbauer manchmal einen zu großen Kredit mit zu wenig Sicherheitsreserven aufzunehmen.

In der Krise nicht allein bleiben

Ist der Notfall eingetreten, sind sich Schuldnerberater und Banken einig: Die Betroffenen sollten schnell die Gläubigern kontaktieren und das Problem offen beim Namen nennen.

Wenn Kreditraten nicht bezahlt werden und der Schuldner auf die Nachfragen nicht eingeht, leiten die Kreditinstitute die Zwangsversteigerung ein. Bis zur Zwangsversteigerung des Objektes dauert es schließlich bis zu einem Jahr oder länger.

Doch der angebliche Zeitgewinn täuscht. Der Ertrag aus der Versteigerung liegt in der Regel bei 70 Prozent des festgestellten Verkehrswerts. Das ist meistens für die Schuldendeckung nicht genug.

Lieber freiwillig verkaufen

Es ist am günstigsten, das Eigentum freiwillig und eigenverantwortlich zu verkaufen, als es in die Versteigerung zu geben. Dann liegen die erzielten Preise sehr viel höher. Schätzungsweise zwischen 5 und 10 Prozent der Krisenfälle können so gemeistert werden.

Bei zeitnahen Verhandlungen mit den Gläubigern kann auch die Tilgungs-Aussetzung für das Baudarlehen beschlossen werden. Damit ist für eine Übergangszeit die Entlastung der Kasse möglich. In Einzelfällen kann es zum Forderungsverzicht durch die Banken kommen, wenn die Immobilie einvernehmlich verkauft wird – Doch das ist der mustergültige Fall. Bei vielen, die die Schuldnerberatung aufsuchen, gelingt es oft nicht so gut. Viele versuchen schon länger ihre Immobilie zu verkaufen – aussichtslos. Aber wenn die Preisvorstellungen nicht zu unrealistisch sind und andererseits auch nicht zu billig verkauft werden braucht, hält sich der Schuldenberg in Grenzen.

Am Ende freut sich meist der Käufer der zwangsversteigerten Immobilie, der ein Schnäppchen bei der Zwangsversteigerung machen will. Egal ob er die Immobilie selber nutzen möchte oder einen Nachmieter sucht.

Buchtipps zur Zwangsversteigerung: zwangsversteigerung.net

Weitere Nachmieter-Artikel

Geschrieben von nachmieter mit folgenden Stichworten:

One Ping to “Zwangsversteigerung”

  1. Funktion des Amtsgerichts im Fall einer Zwangsversteigerung « Zwangsversteigerung Says:

    [...] Zwangsversteigerung ist immer eine unschöne Geschichte für denjenigen, dessen Eigentum versteigert wird. Andererseits [...]


Leave a Reply